lass sie doch reden ...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  1ste Gründung
  2te Gründung
  3te Gründung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Homepage der MGB
  Donkies
  MVK
  Blasorchester Dürscheid
  Wormersdorf
  Musikverein Kreuzweingarten-Rheder


http://myblog.de/saxmanm

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jahresausklang 2007

Es ist wieder so weit das Jahr neigt sich dem Ende zu und im Wechsel des Jahres steht bei der MGB auch ein gemütliches Beisammensein an. Dies mal wurde es von den letzten Gewinnern vom vergangen Jahr organisiert, die die nicht mit dem Buzzer umgehen konnten.
Nach dem trockenen Treffen ging's, wie früher üblich, auf einer Wanderung zu Glühweinstand. Der war bei Hachenbergs auf dem Hof. Unsere Spekulation das wir jetzt bei jedem Mitglied in Kleinheide einkehren hatte sich nicht erfüllt. Statt dessen sind wir zur Talsperre runter und an der ehemaligen Pastorat rauf gewandert. Ehe wir dann im Proberaum angekommen über das Tassen-Auslos-Verfahren einzelnen Gruppen zu geteilt wurden.
Nach dem Mapf, gab's den Kampf! In vier Weihnachtsmarktdiziplinen wurden die Gruppen gemessen. Kekshäuser mit Puderzucker aufbauen, Tandemski fahren, (Weihnachts-)Lieder singen und natürlich dem Weihnachtsbaum schmücken.
Bei den Lieder würde ich so machen vorgetragenen Refrain gerne als komplettes Lied hören. Wir bekämen bestimmt den ein oder andern neuen Hit heraus.
Den Abschluss machte der Nikolaus mit dem Knecht Ruprecht. Also liebe Tenorhörner, noch mal zur Erinnerung keine Polkas mehr in der Pause.

Was ich aber die ganze Zeit vermisst habe war die Technik, es war nur Deko da.
4.12.07 18:48


Probe 03.12.2007

Zwei Stücke prägten die Probe. Die West Side Story von hinten nach vorne und der TV-Kultabend. Wobei nach der Programmkritik für Heiligabend, die Kritik an unserem Spiel merklich zu genommen hat. Warum wohl???
4.12.07 18:49


Probe am 10.12.2007

Es weihnachtet sehr, die Probe war voll auf die Weihnachtszeit ausgerichtet. In der ersten Hälfte wurden die Stücke für Heiligabend an geprobt und in der zweiten Hälfte ging es dann in kleiner Besetzung für den Weihnachtsmarkt in Bechen weiter. So kamen manche kurz vor der Pause um dann ein Bier zu trinken und nach der Pause wieder zu gehen, schließlich können sie am Samstag nicht. Wobei ich glaube einige sind auch gegangen obwohl sie am Samstag könnten, nur standen sie nicht auf der kleinen Besetzungsliste.
Vielleicht ein Punkt, in der Musikermotivation, den man verbessern sollte.
12.12.07 20:54


Erster Bechener Weihnachtsmarkt

Auf dem neuen Dorfplatz fand dieses Jahr der erste Weihnachtsmarkt in Bechens Mitte statt. Dazu wurde die Musikgemeinschaft natürlich auch zum Spielen gefragt. In kleiner Besetzung sind wir angetreten. Vorher haben wir uns im Proberaum noch kurz aufgewärmt und warm gespielt, ehe es zum Esel ging.
Es war eisig kalt, deshalb war auch der Dresscode warme Sachen und die warme Karnevalsmütze. Trotzdem wurde es mit der Zeit auch so kalt. Vielleicht weil die Glühweinversorgung sehr schleppend ging.
Ein weiters Problem war der fehlende Koordinator der vorne steht und sagt wo es lang geht. So war der Aufbau schon ein geordnetes Chaos mit mehr Meinungen wie man stehen sollte als Musiker anwesend waren. Irgendwann hatten wir es dann aber geschafft und fingen an zu spielen.
Das nächste Problem waren die Noten, der eine hatte die Noten nicht mehr der andere die anderen. Irgendwie hat es aber trotzdem geklappt. Was ich festgestellt habe war nur das Phänomen das bei den Weihnachtslieder das Publikum sehr verhalten reagiert hat. Bei den moderneren Sachen aber „ab gegangen“ ist. Also wissen wir was wir demnächst spielen sollten.
16.12.07 12:55


Probe am 17.12.2007

Die letzte Probe im Jahr, Weihnachten steht vor der Tür. Was haben wir also geprobt. Genau Weihnachtslieder für den Heiligen Abend.
Nur dafür haben wir schon ein halbe Probe geopfert. Geopfert ist vielleicht übertrieben geschildert, aber noch mal proben musste nicht unbedingt sein.
Als wir dann was für das Frühjahrskonzert geprobt haben, hätte wir auch was schönes spielen können. Aber nein, wir wir spielen West Side Story. Die mag vielleicht auch schön sein, aber durch die blöden Taktwechsel sau schwer.
Ich hätte mich gefreut wenn als letztes Stück, vor der Weihnachtsansprache, ein schönes einfaches Stück gespielt worden wäre.
Als Jahresabschluss sind wir dann noch zum Hähnchen Ewald (Gabi) gefahren. Tradition!!
18.12.07 09:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung