lass sie doch reden ...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  1ste Gründung
  2te Gründung
  3te Gründung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Homepage der MGB
  Donkies
  MVK
  Blasorchester Dürscheid
  Wormersdorf
  Musikverein Kreuzweingarten-Rheder


http://myblog.de/saxmanm

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Herbstfest der evangelischen Kirchengemeinde

Ich hatte die Ehre mit dem Jugendorchester bei dem Herbstfest zu spielen. Was heißt die Ehre? Ich glaube vom Jugendorchester waren so wenig da, dass wir Aushilfen schon zahlenmäßig überwogen. Die fehlenden Jungmusiker waren mit den katholischen Messdienern auf Romwallfahrt. Nein, ich denke nicht das es hier Glaubenskonflikte gibt. Die Termine waren nur dumm gelegt.
So war es halt ein netter Sonntagsfrühnachmittagsauftritt.
1.10.07 12:44


Probe am 01.10.2007

Die Probe war geprägt durch das Kirchenkonzert. Bis auf zwei Stücke wurden die Kirchenkozertstücke geprobt. Dabei kommt es mir so vor das die Stücke schon recht gut laufen. Am Besten natürlich wenn alle da sind, aber das bekommen wir wohl nur am Konzert hin. Gut der ein oder andere hat noch immer mit dem ein oder anderem Stück seine kleinen Probleme, aber schließlich haben wir noch zwei Proben und zwei Wochen Zeit.
Dabei habe ich persönlich viel mehr Angst das wir bei dem ambitionierten Programm für das Oktoberfest-Platzkonzert vor dem Rewe uns teilweise blamieren. Ich hätte gerechnet das wir viel mehr Platzkonzertstücke proben. Es wird wohl alles seinen Grund haben.
Vielleicht bekommen wir ja am Sonntag den Segen der Romwalfahrer mit, so das alle Stücke wunderbar klingen. Deren fehlen konnte man ganz deutlich im Klarinettensatz merken. Hier waren die Stimmen fast nur noch einfach besetzt.
2.10.07 11:10


Oktoberfest Konzert am Rewe

An einem sonnigen Sonntagmorgen kann man sich viel schönes Vorstellen, wir haben ein Platzkonzert im Festzelt am Rewe gemacht. Das Konzert war ganz nett. Wir haben Stücke gespielt von denen ich nicht gedacht hätte das wir sie Aufführen und jene von denen ich dachte das wir sie Aufführen haben wir nicht gespielt.
Auch können wir uns nicht beklagen das wir zu viel gespielt haben. So lange Luft-hol-Pausen wiw wir gemacht haben, da bleibt kaum Zeit für’s spielen. Früher war das noch etwas anders mit den tollen Dreierblöcken.
Auch sollte man mal erwähnen das wir umsonst gespielt haben. Umsonst heißt für uns, wir haben kein Geld für den Auftritt bekommen mussten aber Gage für unseren Dirigenten bezahlen. Trösten kann uns in diesem Fall nur das wir für den Guten Zweck gespielt haben.
9.10.07 12:29


Probe am 08.10.2007

Es geht mit großen Schritten auf ein Konzert zu. Das merkt man das zum Beispiel unsagbar viele Trompeten da sind. Oder das nur noch einer sich die Noten holen muss, weil er sie bisher nicht hatte. Ein anderes Phänomen ist das viele die Stücke gut können und der ein oder andere einfach von der Geschwindigkeit abgehängt wird. So als ob man dem Duracellhäschen die Batterie geklaut hätte.
9.10.07 12:29


Generalprobe am 11.10.2007

Von einer Generalprobe sollte man eigentlich denken das alle Musiker da sind. Weit gefehlt oder wir sind wirklich nur so wenig auf dem Konzert.
Von einer Generalprobe sollte man eigentlich denken das alle Stücke einmal durch gespielt werden und nur wenig zu bearbeiten ist. Weit gefehlt in einigen Stücken wurde einiges an der Art und was man spielt um gestellt.
Wobei eine Änderung war sehr gut. Wenn die Rhythmusmaschinerie läuft ist die Melodie viel leichter gespielt als wenn man gegen den Rhythmus kämpft.
Durch die ganzen Änderung und der Probe einzelner Phrasen in den Stücken haben wir natürlich nicht alles geschafft. Schließlich haben wir am Konzerttag noch die Einspielprobe an dem wir uns den Ansatz weg blasen können.
Nach der Landläufigen Meinung muss das Konzert ganz gut werden. Schließlich war die Generalprobe nicht ganz berauschend.
12.10.07 13:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung