lass sie doch reden ...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  1ste Gründung
  2te Gründung
  3te Gründung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Homepage der MGB
  Donkies
  MVK
  Blasorchester Dürscheid
  Wormersdorf
  Musikverein Kreuzweingarten-Rheder


http://myblog.de/saxmanm

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Probe am 2007-05-31

Es war die erste Probe nach dem die MGB auf dem Deutschen Musikfest in ihrer Klasse die höchste Auszeichnung bekommen hat. Es war auch für mich die erste Probe nach einer längern Pause.
Erst dachte ich, ich wäre zum falschen Termin gekommen - die Probe wäre vielleicht verschoben, denn es waren nicht gerade viele Musiker. Das hat sich dann aber kurz vor Probenbeginn noch ein bisschen relativiert. Die Besetzung war nicht die Beste und dazu kam noch die Hiobsbotschaft das beim nächsten Auftritt, wofür die Probe war, noch die Tuba ausfiel. Also wurde der Thomas vom Schlagenden Rhythmus in den Blasenden Rhythmus ausgeliehen.
Bei den Stücken kam es mir manchmal so vor, als ob so mancher sich musikalisch in den Wertungsstücken ausgepowered hat, viel kam nämlich nicht mehr rüber.

Trotz der dann etwas angespannten Probe fand ich sie gut. Man gewöhnt sich sehr schnell an die Freizeit und vergisst dabei zu schnell was man eigentlich verpasst.
1.6.07 11:28


Dorfplatzeinweihung

Nun ist es soweit, der Kreisel ist fertig und der Esel schaut auf einen fertigen Dorfplatz. Der musste natürlich eingeweiht und der Gemeinde übergeben werden. Und natürlich können wir dort nicht fehlen.
Wenn ein Fest für die Bechener veranstaltet wird, wollen wir Bechener das doch musikalisch untermalen.
Entgegen der Probe für den Auftritt, war dieser doch um längen besser.
Das mag vielleicht auch daran liegen das fast doppelt so viele Musiker beim Auftritt waren als vorher auf der Probe.
Oder vielleicht lag es auch an den Stücken, schliesslich haben wir nur ein geprobtes Stück gespielt und das in einer Konstellation wie wir sie nur selten hatten. – Tuba kann jeder spielen (der es kann )–
Vielleicht lag es auch an der wunderbaren Führung durch unseren (Aushilfs-)Dirigenten Olli. Er hat ein unmissverständliche Gestik an den Tag gelegt, bei der man eigentlich nicht falsch spielen konnte. Diese Punkte sind aber rein spekulativ.

Wie es aussieht kann man auf dem Dorfplatz aber gut feiern. Manch einer/eine blieb bis zum nächsten Auftritt dort.
5.6.07 09:20


Schützenzug Biesfeld

Wenn Biesfeld auf dem flachen Land wäre, könnte der Schützenzug vielleicht angenehm sein! Ich meine von der Wegstrecke ist der Schützenzug gut zu bewältigen, nur ist Biesfeld ein Hangdorf. Wie das bei Hangdörfern nun mal so ist, dort sind auch Steigungen. Wenn man dann noch die Steigung, am Besten mit Musik, hoch marschiert, fragt man sich dort ernstlich warum? Warum müssen wir hier hoch, wenn doch eh keiner am Rand steht? Warum sind wir nicht am Dorfplatz geblieben (die Dorfplatzeinweihung war vorher)? Oder warum nicht auf die Couch gefallen?
Wahrscheinlich weil es für die Gemeinschaft ist und es so Tradition ist die Musik auch an entlegene Winkel zu tragen.
5.6.07 09:20


Probe am 2007-06-04

Wieder mal eine ganz normale Probe.
Wie immer nach großen Probenphasen für ein bestimmten Anlass wird danach wieder mit neuen Stücken experimentiert, bzw. neue Stücke einstudiert. An diesem Punkt sind wir wieder. 4 oder waren es 5 neue Stücke haben wir bekommen. Nette Stücke für das Herbstkonzert in der evangelischen Kirche.
Ein wenig sorgen machen mir die Trompeten und Flöten, wobei die einzelne Anfangstrompete Mitte der ersten Hälfte Verstärkung bekam. Die arme Anne blieb aber ganz allein. Nicht das es soweit kommt das, entgegengesetzt zu früher, die Saxophone zu Flöten umlernen sollen. Wir sind gerade dabei wieder einen ordentlichen Satz zu bekommen.
5.6.07 11:23


Fronleichnamsprozession

Zum Vereinsleben gehört die Prozession genauso wie ein tolles Konzert. Sind wir nicht auch mal wegen einer Fronleichnamsprozession gegründet worden??
Auf jeden Fall standen wir den ganzen Gottesdienst in sengender Sonne und wir können von Glück sagen das der Abschluss bei Vereinsmitgliedern war die mitgedacht haben. Nach dem Schlusssegen haben wir dann eine leckere Erfrischung bekommen. Das tat gut!!!
Was wir während der Messe festgestellt haben: die vier Musiker die den Chor begleitet haben müssten auch für die ganze Gemeinde reichen. Also überlegt es euch für nächstes Jahr
7.6.07 16:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung