lass sie doch reden ...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  1ste Gründung
  2te Gründung
  3te Gründung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Homepage der MGB
  Donkies
  MVK
  Blasorchester Dürscheid
  Wormersdorf
  Musikverein Kreuzweingarten-Rheder


http://myblog.de/saxmanm

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Generalprobe am 30.11.2006

Von einer Generalprobe sollte man doch erwarten das mehr Musiker als auf normalen Proben da sind. Das war der erste Punkt der mich gewundert hat, denn es waren nicht so viele anwesend.
Dann dachte ich immer auf Generalproben spielt man alle Stück durch und geht nur noch ganz minimal ins Detail ein. Vielleicht ist es wirklich ein System, wie ein Feedback dies meinte, nur ich verstehe es nicht. Daher bin ich mal gespannt wie gut das System beim Konzert funktioniert. Vielleicht spielen wir da ja auch ein Stück nicht. Darf ich mir das bitte aussuchen ???

Dann hatten wir die ganze Probe Grund uns zu fragen in welchem Verein wir die ganzen Jahre waren. Ich finde das ist eine berechtigte Frage wenn man mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung auch ein Antragsformular zum Beitritt in die Musikgemeinschaft Bechen bekommt. Zum Glück hat uns unsere liebe Schriftführerin aufgeklärt das es sich nur um einen Formalismus handelt, da die alten Antragsformulare dem Zahn der Zeit erlegen sind, oder so etwas. Was waren die Alten Zeiten schön als man zur Probe kam und somit im Verein war. Nix mit unterschreiben und so.

Zum Feedback mit den säumigen Notenabgebern, ich denke wir sollten das nicht in der Zeitung abdrucken. Die drucken ehe immer nur das was sie wollen und ändern die Artikel. Nachher sind die, die keine Noten abgegeben haben im Vorstand und keiner hat sie gewählt. Dann erwähne ich sie doch lieber hier.
Wenn der Notenwart sein Leid und seine Arbeit die er mit uns Musikern immer hat gerne veröffentlichen will, so kann er das gerne tun indem er einen Text schreibt und ihn mir mailt. Ich setzte ihn dann in den Blog. Somit kann alle Welt erfahren wie schwer es ein Notenwart in der Musikgemeinschaft Bechen hat.
1.12.06 11:26


Adventskonzert

Jetzt weiß ich was Einsatz für den Verein ist. Wenn man auf dem Weg sich im Krankenhaus behandeln zu lassen, noch vorbei kommt und sich entschuldigt und die Noten mitbringt. Ich hätte vielleicht angerufen und hätte gesehen das ich schnell in Krankenhaus komme und das ohne Umwege. Alle Achtung deswegen.
Nach einer zu langen Einspielprobe und der Messe in der wir Musiziert haben hatten viele zum Anfang des Konzert keinen Ansatz mehr. Dann machte uns die Kälte in der Kirche zu schaffen. Die Kalten Füße und Finger waren dabei das kleinste Problem. Vielmehr die Unterschiedlich Stimmung, welche die kalten Instrumente dann haben.
Alles in allem haben wir uns gut geschlagen und unser Bestes gegeben. Und dies scheint sehr gut gewesen zu sein, ich habe nämlich nur positives Feedback bekommen. Es muss sich wohl richtig gut angehört haben.
3.12.06 13:33


Afterglow zum Adventskonzert

Neben dem neuen Konzert haben wir diesmal auch eine neue Form des Feiern ausprobiert, den Afterglow. Das Prinzip einer normalen Feier treu bleibend gab es einiges zu trinken und natürlich auch andere Stärkungen. Nur war das Ambiente sehr schön. Der Proberaum war herrlich dekoriert, fast so als wären wir Künstler einer großen Bühne. So können wir unser Konzerte demnächst immer beenden.
Den Bene wird es bestimmt auch gefreut haben, denn wir haben so in seinen Geburtstag hinein gefeiert. Herzlichen Glückwunsch nochmal.
3.12.06 13:34


Probe am 18.12.2006

Die letzte Probe in diesem Jahr! Wie fast schon Tradition sind wir auch diese Jahr nach der Probe zum Hähnchen Ewald (oder heißt es Hähnchen Gabi ???) gefahren.
Aber vor dem Vergnügen hat der Herr die Arbeit gesetzt. Somit haben wir die Stücke für den Einstieg in die Messe zum Heiligen Abend geprobt. Damit waren wir aber erfreulicherweise zügig fertig und so konnten wir noch vor 9 Uhr aufbrechen.
Wie es sich gehört wurden noch frohe Weihnachtsgrüße gewünscht und wir haben quasi ein Weihnachtsgeschenk bekommen. Eine CD mit der Aufnahme des Adventskonzerts. Nett Sache.
Das abschließende Wort in dieser besinnlichen Stimmung richte dann der Notenwart mit der Erinnerung an die Einsammelaktion und futsch war die besinnliche Stimmung.
20.12.06 09:59


Weihnachtsmusik zum Heiligen Abend

Traditionell spielen wir vor der Messe zum Heiligen Abend. Nur haben wir diesmal Ernst Mosch im Proberaum gelassen. Diesmal haben wir Stücke aus dem Gebetbuch und zwei Stücke des Adventskonzert gespielt. Trotzdem denke ich hat zur besinnlichen Stimmung beigetragen.
Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.
25.12.06 12:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung