lass sie doch reden ...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  1ste Gründung
  2te Gründung
  3te Gründung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Homepage der MGB
  Donkies
  MVK
  Blasorchester Dürscheid
  Wormersdorf
  Musikverein Kreuzweingarten-Rheder


http://myblog.de/saxmanm

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Probe am 01.06.2006

Wir rutschen immer tiefer. Hatten wir früher noch 442 sind wir jetzt bei 440. Ich habe extra mal mein Stimmgerät mit gebracht. Hoffentlich rutschen wir nicht auch Musikalisch ab.
Wir haben flammneue Stücke vom Johannes bekommen. Ein hat er, wie er mal gesagt hat, noch vorher umarrangiert. Wahrscheinlich hat er den Hörnern noch mehr Nachschlag zu geschrieben.
Wir haben die Suite eines Russischen Tanzes gespielt. Bei den Tänzen sind wir dann auch geblieben, nur das Land hat gewechselt. wir sind ins ungarische gegangen, mit dem 5 und 6 Tanz. Wenn ich mich recht an meine Tanzstunden erinnere heißen die bei uns Tango oder Walzer und bekommen keine Nummern. Zum Abschluss haben wir noch Ross Roy geprobt.
Alles scheint sich zu Ändern mit einem neuen Dirigent, so auch die Sitzordnung. Nun sitzt das tiefe Blech, ich sag mal, zusammen und ich mittendrin. Von den Klarinetten bekomme ich jetzt gar nicht mehr mit, auch wenn alle bei Forte Piano spielen. ?? Was spielen wir dann eigentlich bei einem eingetragen Piano. ??
Witzig war auch noch die Antwort vom Frank auf die Frage was er denn ab einem bestimmten Takt spielen soll. Frank: "Forte"
3.6.06 10:55


Probe am 08.06.2006

Na, sind wir denn eine Tanzkapelle. Unsere Stückauswahl, also die Stückauswahl unseres Dirigenten, geht auf jeden Fall in Richtung Tänze. Jetzt proben wir nach den Tänzen von letzter Woche den Armenischen Tanz.
Recht anspruchsvoll das Stück, soll zwischen Ober- und Höchststufe liegen, nur gefällt es mir nicht. Anspruchsvolle Stücke müssen doch nicht zwangsweise ätzend sein. Ich kann mich da noch gut an Die Musik zu Star Wars erinnern, soll auch in der Kategorie gewesen sein, nur war das ein Stück das zu unserem Orchester gepasst hat. Vielleicht bin ich aber nur zu starr in meine Schiene verfahren und nicht flexibel genug um mich an neue Gegebenheiten anzupassen. – Stellt sich mir die Frage ob man sich immer anpassen soll oder ob man sich dann nicht irgendwann selbst verrät?!
So langsam lernt unsern neuer Dirigent auch den Verein kennen. Er kennt jetzt schon das Sommerloch. Und es ist ihm direkt aufgestoßen. Es waren mal wieder zu Beginn der Probe sehr wenig Musiker da.
9.6.06 14:51


Schützenzug in Biesfeld

Wie schon seit Jahren ist es auf dem Schützenzug in Biesfeld mal wieder knacke heiß gewesen. Das ist dann immer super wenn man den Biesfelderberg mit Musik hoch marschieren muss. Dann kommt man schön ins schwitzen und die Puste bleibt einem auch immer mal weg.
Ansonsten ist es ein angenehm kurzer Auftritt. Nach dem Zug, wir waren die erste Kapelle, durften wir den ganzen Zug in die Halle spielen. Nachdem alle drin waren sind wir dann in Einzelreihen auch in die Halle eingezogen. Nach einem gemeinsamen Stück mit den anderen Kapellen wurde uns die Ehre zuteil das Bergische Heimatlied und die National Hymne anzustimmen. Mich würde ja mal interessieren ob die Schützen auch brav mitgesungen haben.
Zum Schluss haben wir uns dann auch wieder von der Bühne gespielt, das heißt wir sind wieder in Einzelreihen von der Bühne marschiert.
12.6.06 19:56


Ständchen zur Silberhochzeit Kämmer

Nach dem Schützenzug in Biesfeld haben wir noch bei der Silberhochzeit der Eltern von Michael Kämmer (Kümmerling) angehalten, um ein paar Lieder zu blasen.
Nach dem ersten Stück kamen auch schon die ersten Getränke und es hat nur noch gezischt bei den Musikern. Bei so schönem warmen Wetter mit Uniform und einem Schützenzug im Nacken ist das auch kein Wunder.
12.6.06 19:57


Frohnleichnamsprozession

Soll man jetzt von Glück sagen das es kurz vor der Prozession gewittert hat oder soll man ehr traurig sein. Gespielt haben wir so und so. Nur jetzt fand das ganze in der Kirche statt, ansonsten hätten wir in Gottes freier Natur gefeiert.
Erst habe ich mich gefreut nicht den langen Weg zu ziehen. Im nach hinein betrachtet wäre es wohl besser gewesen die Feier hätte normal im Freien statt gefunden.
So wie es aussieht dürfen wir ja dennoch versuchen, übernächsten Sonntag soll die Prozession nachgeholt werden.
15.6.06 11:53


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung